HXTAL NYL-1
Home Geschichte Lieferant Links Kontakt

 

Der schweizer Chemiker Pierre Castan entwickelte 1936 das erste Epoxidharz. Sieben Jahre danach wurde seine Erfindung patentiert und seit 1946 erfolgt die industrielle Produktion, verbunden mit einer ständigen Weiterentwicklung und zunehmender Variationsvielfalt.

Anfangs waren diese Kunstharze sehr hochviskos und gelblich oder vergilbten rasch. Diese Eigenschaften waren für bestimmte Einsatzgebiete in der Glaskunst und Restaurierung nachteilig.

Deshalb wurden Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre des 20. Jh. am Canadian Conservation Institut eine große Auswahl von industriellen Epoxidharzen hinsichtlich ihres Alterungsverhaltens unter musealen Bedingungen untersucht, um geeignete Produkte für die Glasrestaurierung zu finden.

Etwa zur gleichen Zeit -1981/82 - entwickelte der amerikanische Chemiker Herbert Hillary HXTAL NYL-1, ein Epoxidharz speziell für restauratorische Zwecke, welches hinsichtlich seines Alterungsverhalten alle damaligen Industrieharze in den Schatten stellte und noch heute Weltspitze ist.